Der Verein

Nach der Freude über einen Praktikumsplatz in Stuttgart kommt sofort die Ernüchterung bei der Wohnungssuche. Für einen ausländischen Studenten ist es praktisch unmöglich, für 3 Monate eine bezahlbare Unterkunft von einem privaten Vermieter zu erhalten. Wir finden dies nicht fair!

Unsere Vision

Wir vom Wohnungsreferat Stuttgart e. V. möchten

  • genügend freie Wohnheimplätze für Studenten aus der ganzen Welt schaffen, die kurzzeitig eine Unterkunft in Stuttgart benötigen, um ihrem Studium nachzugehen,
  • eine gerechte Vergabe der freien Plätze unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Vermögen,
  • Hauptmietern die Möglichkeit bieten, ihr Zimmer sorgenfrei unterzuvermieten,
  • auch bei größeren Problemen für die Mieter da sein,
  • und dies möglichst einfach und unkompliziert.

Wir sind das Vorzeige-Wohnungsreferat auf dem Campus – jung, motiviert und engagiert. Du kannst auch Teil von uns werden!

Unsere Geschichte

Es gibt mehrere, sogenannte Wohnungsreferate auf dem Campus, die aus dort wohnenden Mietern bestehen. Leider arbeiten diese meist unstrukturiert und organisieren die Untervermietungen hauptsächlich für eine Wohnzeitverlängerung durch das Studierendenwerk.

Bei uns hat alles mit der Untervermietung im Wohnheim Allmandring III angefangen, später kam der Allmandring II hinzu. Um ehrlich zu sein, hat damals auch bei uns eine professionelle Arbeitsweise gefehlt. Spätestens mit der Vereinsgründung im Jahr 2012 wurde jedoch ein anderer Weg eingeschlagen. Wir legen viel Wert darauf, alle Gesetze einzuhalten, den Mietern einen möglichst unkomplizierten Service zu bieten und strukturierte Arbeitsabläufe zu haben. Es steht nun im Vordergrund, möglichst vielen Mietern aus der ganzen Welt einen Platz zum Schlafen zu bieten. Derweil hat sich unser gemeinnütziger Verein durch die Übernahme des Wohnheims Allmandring I im Vergleich zum Gründungsjahr des Vereins sogar verdreifacht. Mehr zu unserer Geschichte findest du im aktuellen Jahresbericht.

Jahresbericht

Um als gemeinnütziger Verein eine möglichst hohe Transparenz zu gewährleisten, veröffentlichen wir seit dem Geschäftsjahr 2017 unseren Jahresbericht. So kann nachvollzogen werden, wofür jeder Euro investiert wird.

Bei Fragen stehen wir gerne unter den bekannten Kontaktdaten zur Verfügung.